Autofahren

Für Urlauber, die mit dem eigenen PKW, Wohnwagen oder einem Mietauto durch Mazedonien reisen möchten, gilt es, die folgenden gesetzlichen Vorgaben für die Teilnahme am mazedonischen Strassenverkehr zu beachten.

1. EU-Bürger benötigen einen gültigen Führerschein, ansonsten ist ein internationaler Führerschein erforderlich
2. Der KFZ-Schein muss grundsätzlich mitgeführt und bei Kontrollen vorgelegt werden
3. Die grüne Versicherungskarte wird nur mit dem Eintrag „Mazedonien“ (MK) als Nachweis der Versicherungspflicht für Kraftfahrzeuge akzeptiert. Fehlt dieser Vermerk auf der Versicherungskarte ist der Fahrer verpflichtet, in Mazedonien vor Ort eine zusätzliche Versicherung zur Deckung von eventuellen Unfallkosten während der Reise abzuschliessen. Die Kosten für eine Versicherung vor Ort liegen bei einem Aufenthalt von 2 Wochen bei einer Prämie von ungefähr 40 € und potenzieren sich je nach Aufenthaltsdauer. Für Wohnwagen oder Anhänger ist eine separate grüne Versicherungskarte nötig.
Um im Schadensfall nicht unterversichert zu sein oder in langwierige Haftungs-Streitigkeiten zu geraten, sollte man für die Dauer der Auslandsreise eine Reise-Vollkasko-Versicherung für seinen PKW abschliessen.
4. Das jeweilige Landeskennzeichen muss gut sichtbar am Fahrzeug angebracht sein
5. Die Alkoholgrenze liegt bei 0,5 Promille, Berufskraftfahrer 0,0 Promille
6. Der Fahrer muss auch am Tag das Abblendlicht einschalten
7. Im Winter (15.Nov. – 15. März) besteht verbreitet Schneekettenpflicht, Spikes sind verboten, Winterreifen benötigen mindestens 4 mm Profil, LKW und Bus-Fahrer müssen eine Schneeschaufel mitführen
8. Die Benutzung der Autobahnen ist mautpflichtig (PKW, Zweiräder ca. 3 €, LKW, Wohnwagen ca. 7 €) Die Mautgebühr muss in bar (Landeswährung) oder mit Coupons (an Tankstellen erhältlich) bezahlt werden
9. Die Benutzung von Mobiltelefonen ohne Freisprechanlage ist während der Fahrt verboten.
10. Es besteht Gurt – und Helm-Pflicht in Mazedonien, Kinder unter 12 Jahren müssen auf dem Rücksitz gesichert werden
11. Der Fahrer ist verpflichtet, nach einem Unfall die Polizei zu verständigen
12. Der Fahrer ist verpflichtet, folgende Sicherheitsausrüstung im PKW mitzuführen:
Warndreieck (Fahrzeuge mit Anhänger müssen 2 Warndreiecke mitführen), Warnweste (beim Verlassen des PKW’s anlegen), Verbandskasten, Ersatzglühbirnen

Geschwindigkeitsbegrenzungen in Mazedonien
Es ist angeraten, die gesetzlich vorgeschriebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen in Mazedonien einzuhalten, da bevorzugt in den Sommermonaten zahlreiche Radarkontrollen eingerichtet sind und hohe Bussgelder die Urlaubskasse empfindlich schmälern können.

PKW und Zweiräder
In geschlossenen Ortschaften (Hinweisschilder beachten): 40- 60 km/h
Ausserhalb geschlossener Ortschaften: 80 km/h
Schnellstrasse: 100 km/h
Autobahn: 120 km/h

Wohnmobile, Fahrzeuge mit Anhänger, LKW
In geschlossenen Ortschaften (Hinweisschilder beachten): 40- 60 km/h
Ausserhalb geschlossener Ortschaften: 80 km/h (LKW über 7,5 t oder mit Anhänger, Busse mit Kindern max. 70 km/h auf allen Strassen)
Schnellstrasse: 80 km/h
Autobahn: 80 km/h

VORSICHT: Verkehrsverstösse können zu erheblichen Bussgeldern, Fahrverbot, Führerscheinentzug vor Ort und Haftstrafen führen. Bussgelder sind vor Ort in Bar zu bezahlen.

Bussgelder in Mazedonien
Geschwindigkeitsübertretungen: ab 20 km/h Bussgeld ab 20 €
ab 50 km/h Bussgeld ab 45 €
Alkoholmissbrauch am Steuer: ab 250 €
Rote Ampel überfahren: ab 300 €
Überholverbot missachten: ab 35 €
Im Parkverbot parken: ab 25 €
Telefonieren ohne Freisprechanlage: 45 €
Kein Abblendlicht am Tag: ab 35 €

Tanken in Mazedonien
Tankstellen stehen in Mazedonien flächendeckend zur Verfügung, wobei in den ländlichen Gebieten die Tankstellen nur Mo – Sa von 7.00 – 20.00 Uhr geöffnet haben und in der Regel keine Kreditkarten annehmen. In den grösseren Städten und an Grenzübergängen sind die Tankstellen durchgängig die ganze Nacht geöffnet und akzeptieren teilweise die gängigen Kreditkarten. Es wird empfohlen, nicht an kleineren Privattankstellen zu tanken, da dort noch häufig Benzin mit Wasser „gestreckt“ verkauft wird.