Tetovo

Tetovo liegt im Nordwesten des Landes und ist Mazedoniens viertgrößte Stadt. Außerdem ist es das Verwaltungszentrum der Gemeinde Tetovo. Die Stadt Tetovo hat eine Fläche von 262 km² und eine Einwohnerzahl von 86.580. Damit hat es eine sehr große Bevölkerungsdichte von 330 Einwohnern auf einem Quadratkilometer. In Tetovo liegen die wichtigsten albanischen Universitäten und Organisationen der albanischen Bevölkerung. Daher wird Tetovo manchmal als das Mazedonische Zentrum der Albaner bezeichnet.
Das dortige Klima ist halb- kontinental. Das heißt, dass es dort warme Sommer und kalte Winter gibt. Pro Jahr gibt es viel Niederschlag. Der meiste Niederschlag fällt im Frühling und im Herbst. Dank den geographischen Gegebenheiten der Region, in der Tetovo liegt, gibt es hier viele Wasserquellen. Daher gehört Tetovo zu eine der wenigen Städte innerhalb Mazedoniens, die Ihr eigenes sauberes Wasser hat. Wie schon erwähnt, leben in Tetovo viele Albaner. Das sind ganze 70 Prozent. Mazedonier verfügen über 23%. Roma und Türken sind mit jeweils ca. 2,5 % vertreten. Die restlichen 2 Prozent sind von anderen Völkergruppen besetzt.

In so einer großen Stadt gibt es natürlich auch Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise die Bunte Moschee, die im Jahre 1495 erbaut wurde. Die meisten Sehenswürdigkeiten sind sehr kulturell geprägt, aus der Zeit des Osmanischen Reiches. Daher werden Sie in Tetovo hauptsächlich antike Sehenswürdigkeiten finden. Einer davon ist die Arabati- Tekke, ein Klosterkomplex aus 1538-1548. Eine Festung des Abdurrahman Pascha, welche 1820 entstand ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Ein Uhrturm sowie die St.Kyrill und Methodius Kirche die im Jahre 1918 entstanden, bietet eine etwas modernere Abwechslung zum Antiken. Das Schloss von Tetovo, die Steinerne Brücke, die Moschee des Paschas und der alte Hamam, ein Türkisches Bad, sind auch einen Besuch wert.
Ein Touristisch Begehrtes Zentrum ist das „Sunny Hill“ mit dem Sharr Mountain im Bergmassiv. Er ist 1780m hoch und bietet viel Schnee und taugt als Erholungs- und Sportzentrum. Sunny Hill hat 11 Skilifte und verbindet Pisten in einer Höhe von 1070m – 2510 Metern. Dort findet auch immer der Sharr Cup statt, der in der FIS Organisation eingetragen ist. Im Gebirge gibt es ca. 30 Seen. Die größten sind der White Lake, Black Lake und der Bogovina See. Im Sommer lohnt sich ein Besuch auf der Luboten Spitze, denn dort befinden sich viele kleine Gebäude für die Erholung und Entspannung. Am Fuße des Luboten Gipfel liegt der See Livadhia mit einer Höhe von 2200 Metern und einer durchschnittlichen Tiefe von 7m. Ein Anziehungspunkt ist die HisarSpa auch als Banjishte bekannt. Dort gibt es mehrere Mineralquellen, die eine Heilende Wirkung haben sollen.
Ein Besuch in Tetovo lohnt sich immer, denn dort findet man neben Sport- und Erholungsmöglichkeiten auch antike und kulturelle Sehenswürdigkeiten. Dort kann man auch die schöne Natur am Sharr Mountain genießen.